Schlafstörungen

Wir haben die passende Lösung!

Alle Tipps gegen Schlafstörungen NUR im Newsletter!

Schlafstörungen Ade

Schlafstörungen ? Hiermit nicht mehr - Garantiert!

Schlafstörungen plagen beinahe jeden dritte Bundesbürger, wobei Frauen häufiger von dieser Krankheit betroffen sind als Männer. Der steigende Leistungsdruck und der damit einhergehende Stress machen es für Betroffene oftmals schwierig, nachts zur Ruhe zu finden. Dabei ist guter Schlaf sowohl für den Körper als auch für den Geist überaus wichtig, um sich ausreichend zu regenerieren und Krankheiten vorzubeugen. Studien belegen, dass schon kleine Änderungen in den Lebensgewohnheiten dafür sorgen können, den eigenen Schlaf zu verbessern und so die Lebensqualität merklich zu steigern. Doch was bewirken Schlafstörungen im Körper und welche Maßnahmen können dazu beitragen, den nächtlichen Schlaf nachhaltig zu verbessern?

Warum ist erholsamer Schlaf so wichtig?

Ein erholsamer Schlaf steigert nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern hält auch schlank und stärkt das Immunsystem. Während des Schlafs werden wichtige Prozesse im Körper gestartet und Zellen regeneriert. Zudem benötigt unser Gehirn intensive Tiefschlafphasen, um die Eindrücke des Tages verarbeiten zu können.

Ursachen für Schlafstörungen

Die Ursachen von Schlafstörungen sind oftmals auf Stress oder auch auf familiäre sowie gesundheitliche Probleme zurückzuführen. Vielen Menschen gelingt es abends nicht mehr abzuschalten und so wälzen sie sich oft stundenlang im Bett, bis sie schlussendlich zu Medikamenten greifen, die dabei helfen sollen, den lang ersehnten Schlaf herbeizuführen. Schlaftabletten bekämpfen jedoch nur das Symptom und nicht die Ursache und können relativ schnell abhängig machen.

Welche Krankheiten werden durch Schlafmangel begünstigt?

Mehr als 90 % der Menschen benötigen 7 bis 8 Stunden Schlaf am Tag, um sich optimal erholen zu können. Wer zu wenig Schlaf bekommt, erkrankt leichter an Erkältungen und Diabetes. Zudem begünstigt Schlafmangel die Entstehung von Bluthochdruck und Erkrankungen des Herzkreislaufsystems. Auch eine innere Unruhe, leichte Reizbarkeit, Konzentrationsprobleme und eine verminderte Leistungsfähigkeit können auf zu wenig Schlaf zurückgeführt werden.

5 Tipps um SOFORT besser schlafen zu können

Schon kleine Änderungen in den Lebensgewohnheiten können den Schlaf nachhaltig positiv beeinflussen. Wir haben für Sie die besten 5 Tipps zusammengestellt, damit Sie in Zukunft gut schlafen können.

Tipp 1: Schaffen Sie das passende Raumklima

Ihr Schlafzimmer sollte optimalerweise ruhig, dunkel und nicht zu warm sein. Verbannen Sie Smartphones und Tablets aus dem Raum und dunkeln Sie das Zimmer wenn nцtig mit Vorhängen oder Rollläden ab. Achten Sie ferner auf die passende Raumtemperatur, die im Idealfall zwischen 16 bis 18 Grad liegen sollte.

Tipp 2: Sorgen Sie für Entspannung

Um gut schlafen zu können, ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Zubettgehen entspannen. Oftmals hatte der Körper abends noch nicht die Chance herunterzufahren und den stressigen Alltag hinter sich zu lassen. Gönnen Sie sich daher vor dem Einschlafen ein heißes Bad, betreiben Sie sanftes Yoga oder relaxen Sie einige Minuten mithilfe einer Entspannungs-CD.

Tipp 3: Wählen Sie das richtige Bett

Einer der wichtigsten Eckpfeiler für einen guten und erholsamen Schlaf ist die Wahl des richtigen Betts. Die Zeiten von harten und quietschenden Lattenrosten und Matratzen, die langfristig Gelenkschädigungen im Schulter- und Hüftbereichverursachen können, sind zum Glück vorbei. Wählen Sie daher eine weiche und atmungsaktive Matratze, die nachts fьr die passende Druckentlastung sorgt. Ein Boxspringbett mit einer komfortablen Taschenfederkernmatratze ist beispielsweise eine gute Alternative zu einem Standardbett. Dank des fehlenden Lattenrosts entlasten Boxspringbetten die Wirbelsäule und beugen so Rückenschmerzen vor. Außerdem bieten wir für besonders guten Schlaf extra dicke Matratzen an und haben auch professionelle Schlafberater, die für jeden Schlaftyp die passende Matratze empfehlen.

Tipp 4: Achten Sie auf Ihren Blutzuckerspiegel

Gehen Sie niemals mit zu vollem oder zu leerem Magen zu Bett. Nehmen Sie Ihre letzte Mahlzeit am besten drei bis vier Stunden vor dem Schlafengehen ein und verzichten Sie abends auf Kaffee, Energydrinks und Alkohol. Wenn Sie kurz vor dem Zubettgehen dennoch Hunger verspüren, wählen Sie einen Snack, der den Blutzuckerspiegel nicht in die Hцhe treibt. Ungesüßter Joghurt oder Quark sind die idealen Alternativen zu Schokolade und Chips, die sich zudem auch positiv auf das Einschlafen auswirken.

Tipp 5: Schaffen Sie sich ein Ritual

Eignen Sie sich ein abendliches Ritual an, dass sie täglich ausführen. So bereiten Sie Ihren Körper optimal auf die Schlafphase vor und lernen zudem, den Tag bewusst abzuschließen. Eine warme Dusche, ein kurzer Spaziergang oder ein paar Seiten in einem Buch können Körper und Geist entspannen und regelmäЯig angewendet, für einen erholsamen Schlaf sorgen.

Das garantieren wir

Spürbar besser Schlaf nach 30 Tagen

Ein ganz anderes Lebensgefühl dank ausgeglichenem Schlaf

Alles absolut kostenlos! Unsere Tipps kosten dich keinen Cent!

Das sagt Ihr über UNS

Wir haben seit Ewigkeiten nicht mehr gut geschlafen.
Wir haben auch schon viel versucht, was leider nur zu mäßigem Erfolg führte.
Hier hatten wir nach 6 Wochen jedoch schon merklich bessen Schlaf!

Von ganzem Herzen vielen Dank dafür!!! 

- Vian Nguyen -

Nach meiner Schwangerschaft konnte ich beim besten Willen kein Auge mehr zutun. 
Der Alltag, die Kinder, die Arbeit und alles andere forderte mich stark. Die nцtige Entspannung durch guten Schlaf blieb aus und das wirkte sich auf den ganzen Tag aus.

Bei mir hatte es schon länger gedauert, bis ich die Tipps umsetzten konnte. Rückblickend war es aber wirklich Gold Wert und mittlerweile kann ich auch gut gelaunt in den tag starten.

 Besten Dank und Liebe Grüße

- Miriam Hirtz -

Wir GARANTIEREN mit unseren KOSTENLOSEN TIPPS Guten Schlaf

Ja - Ich will ernsthaft etwas für mich tun!